Ist der Grindel Rücktritt als DFB-Präsident wirklich konsequent?

Ist der Grindel Rücktritt als DFB-Präsident wirklich konsequent?

In der vergangenen Woche kam es zum Grindel Rücktritt. Damit ist die Amtsniederlegung von Reinhard Grindel gemeint.

Für mich persönlich wirft der Grindel Rücktritt fast mehr Fragen auf, als er beantwortet. Deshalb konnte ich es mir nicht nehmen lassen, einen Beitrag darüber zu verfassen.

In diesem Artikel bekommst Du nicht nur eine Einordnung des Rücktritts und seinen genauen Wortlaut im Video, sondern auch Antworten auf die Fragen, die sich daraus ergeben.

Read more
So kreativ wurden über die HSV-Anleihe 17,5 Millionen Euro eingesammelt

So kreativ wurden über die HSV-Anleihe 17,5 Millionen Euro eingesammelt

In den vergangenen Wochen haben Fans und Investoren die HSV-Anleihe gezeichnet. Über diese Aktion sind dem Hamburger SV insgesamt die geplante Summe von 17,5 Millionen Euro zugeflossen.

Damit werden die Rothosen jedoch nicht oben angreifen, um den Aufstieg in die Bundesliga zu forcieren. Das Geld dient einzig und allein der Rückzahlung einer älteren HSV-Anleihe aus dem Jahr 2012. Damals wurden ebenfalls 17,5 Millionen Euro eingesammelt.

Nicht nur sportlich, sondern vor allem auch wirtschaftlich und finanziell stehen die Norddeutschen immer wieder in der Kritik.

In meiner Wahrnehmung fiel es dem HSV diesmal folglich offensichtlich deutlich schwerer, das Geld von Fans und Investoren einzusammeln. In diesem Beitrag erfährst Du, wie die Verantwortlichen für das Investment geworben haben.

Details zur HSV-Anleihe

Genau wie ihr Vorgänger verspricht die aktuelle HSV-Anleihe eine Verzinsung von sechs Prozent pro Jahr und läuft insgesamt sieben Jahre. Bei der neuen HSV-Anleihe werden jedoch ab 2022 jährlich zusätzlich mindestens zehn Prozent des Nennbetrags getilgt.

Die Rückzahlung der Anleihe findet somit nicht auf einen Schlag, sondern über mehrere Stufen statt.

Ich habe auch einen geringen Geldbetrag in die HSV-Anleihe investiert, weil ich dabei sein wollte. Dies ist nicht mein erstes Investment in einen Fußballclub in Deutschland.

Zielgruppe der HSV-Anleihe

Auch wenn es sich bei der HSV-Anleihe um ein Finanzprodukt handelt, wird diese nicht in erster Linie renditehungrige Anleger anziehen.

Wie bei anderen Finanzierungsformen im Fußball baut der Club vor allem auf die Beteiligung der Fans. Diese investieren bekanntlich nicht nach rationalen, sondern vor allem nach emotionalen Prinzipien.

Dabei möchte ich in diesem Beitrag gar nicht bewerten, ob ich die HSV-Anleihe für ein gutes oder schlechtes Investment halte. Ich kann nur sagen, dass eine 6 prozentige Verzinsung in der aktuellen Niedrigzins-Phase vergleichsweise hoch ist.

Hinzu kommt die finanzielle Instabilität des Hamburger SV. Jedes Jahr bangt der Club erneut, wenn es um die Lizenzvergabe geht.

Besonders interessant ist hierbei ebenfalls, dass die Verzinsung genauso hoch ist wie bei der vorherigen Anleihe. Damals spielten die Hamburger noch in der höchsten deutschen Spielklasse und waren noch nie in der Relegation.

Europa war damals definitiv näher als der Abstieg.

Mittel zur Bewerbung der HSV-Anleihe

Genau deshalb nehme ich es so wahr, dass die Vermarktung der HSV-Anleihe kein Selbstläufer war. Insgesamt habe ich sechs verschiedene Werbeformen der HSV-Anleihe festgestellt.

Sechs Werbe-Formate für die HSV-Anleihe
Sechs Werbe-Formate für die HSV-Anleihe

In meinen Augen eignen sich die wenigsten davon zur Bewerbung eines Investments. Es wird somit klar, dass die Verantwortlichen vor allem auf die Emotionalität der Fans abzielen.

Werbung für die HSV-Anleihe

Die Bewerbung der HSV-Anleihe über die unterschiedlichen Kanäle ist für den Club nicht immer kostenlos.

Deshalb gehe ich die einzelnen Werbeformate jetzt einmal nacheinander durch.

Newsletter zur HSV-Anleihe

Ich habe die HSV-Anleihe gezeichnet, nachdem ich eine Mail mit den dazugehörigen Informationen bekommen habe.

Zwar wusste ich schon im Vorfeld, dass eine Anleihe gezeichnet werden sollte, die Mail hat mich aber zum richtigen Zeitpunkt nochmal dran erinnert.

Diese Werbeform ist sehr naheliegend. Über die Mailadressen kann der HSV seine Fans kostenlos und unkompliziert erreichen.

Bannerwerbung für die HSV-Anleihe

Sobald ich in den letzten Wochen die Webseite des HSV besucht habe, sprang mir ein Banner ins Gesicht.

Dieses forderte den Besucher recht direkt zur Zeichnung der Anleihe auf.

Bewerbung der HSV-Anleihe über ein Banner auf der Webseite
Bewerbung der HSV-Anleihe über ein Banner auf der Webseite

Es ist überhaupt nicht unüblich für wichtige Aktionen, die von Besuchern erwartet werden, ein Banner zu verwenden. Dieses erzielt eine sehr große Aufmerksamkeit.

Viele Internetseiten nutzen Banner, um die Newsletter-Anmeldung zu bewerben. Ich hatte das zu Beginn auch gemacht, möchte aber nicht zu penetrant wirken.

Solltest Du Dich dennoch für meinen Newsletter anmelden wollen, klicke einfach hier.

Radiowerbung für die HSV-Anleihe

Beim Radio sind Streuverluste unvermeidbar. Trotz der möglichen Regionalität werden viele Menschen, die als potenzieller Investor nicht in Frage kommen, die Anzeige hören.

Darunter sind Kinder, Anhänger vom FC St. Pauli oder Werder Bremen oder aber Menschen, die sich nicht für den Fußball interessieren.

Außerdem ist der Erfolg dieser Form von Werbung nur sehr schwer nachzuweisen. Für die Verantwortlichen dürfte es fast unmöglich sein, nachzuvollziehen, ob ein Investor die Radiowerbung gehört hat und / oder aus diesem Grund investiert.

Ich beispielsweise habe zwar investiert, habe die Werbung im Radio aber nicht gehört. 

Aufgrund der Partnerschaft zwischen dem Sender NDR 2 und dem HSV könnten sich die Kosten für dieses Werbeformat jedoch im Rahmen halten.

Derby-Poster als Anreiz

Durch den durchaus unerwarteten, sehr hohen Sieg im Derby gegen den Hamburger Stadtrivalen FC St. Pauli konnte mit Sicherheit die eine oder andere zusätzliche Anleihe gezeichnet werden.

Hierfür erstellte der HSV ein Poster mit der Anzeigetafel, die das 0:4 zeigte. Auf diesem Poster haben dann die drei Torschützen (Pierre-Michel Lasogga, Khaled Narey und Douglas Santos) unterschrieben.

Das Poster wiederum kann nicht gekauft werden. Lediglich Investoren, die Geld für eine Schmuckanleihe zur Verfügung stellen, erhalten kostenfrei eines dieser Poster.

Derbysieger-Poster als Anreiz zur Zeichnung der HSV-Anleihe
Derbysieger-Poster als Anreiz zur Zeichnung der HSV-Anleihe

Diese Form der Werbung ist zwar kreativ, zeigt aber auch, wie dringend die Verantwortlichen weiteres Geld aus der Zeichnung von neuen HSV-Anleihen brauchen. 

SEA für die HSV-Anleihe

Bei SEA gibt der Werbetreibende (in diesem Fall der HSV) Geld dafür aus, um oberhalb der organischen Suchergebnisse bei Google gezeigt zu werden.

Die jeweiligen Anzeigen sind dabei als solche gekennzeichnet und tauchen beispielsweise auf, wenn ein Fan nach „HSV-Anleihe“ sucht.

So kann sich der Werbetreibende sicher sein, dass er unter den relevanten Ergebnissen auftaucht. Im organischen (nicht bezahlten) Bereich ist der Algorithmus von Google nicht 100 Prozent nachvollziehbar.

Für diese Werbeform musste der HSV aber definitiv Geld ausgeben. Ich würde zu gerne wissen ob sich dieses Werbeformat in Bezug auf die HSV-Anleihe gelohnt hat.

Bandenwerbung für die HSV-Anleihe

Hast Du in den letzten Wochen ein Heimspiel des HSV verfolgt? Wenn ja, ist Dir vielleicht die Bandenwerbung für die HSV-Anleihe aufgefallen.

Dort stand sehr häufig:

Jetzt Anleihe zeichnen!

Text auf Banden bei Heimspielen des HSV

Für dieses Werbeformat musste der HSV kein Geld ausgeben. Unter Umständen musste er aber auf welches verzichten, da andere Partner, die Geld für die Banden zahlen, nicht gezeigt werden konnten.

Fazit zur HSV-Anleihe

Die kreativen Werbeformate haben sich ausgezeichnet. Der HSV hat am vergangenen Donnerstag (28.03.2019) bekanntgegeben, dass das angegebene Ziel von 17,5 Millionen Euro erreicht wurde.

Nach der Bewerbung der HSV-Anleihe muss der Club nun liefern. In den ersten Jahren sind es „lediglich“ sechs Prozent. Das sind aber auch immerhin schon 1,05 Millionen Euro pro Jahr.

Hinzu kommt ab 2022 die mindestens 10 prozentige Rückzahlung des Nennbetrags (somit weitere 1,75 Millionen Euro).

Ich drücke dem Club nicht nur als HSV-Fan, sondern auch als Sport-Fan, die Daumen, da ich nicht möchte, dass diese Finanzierungsform „verbrannt“ wird.

Endlich die erste Konferenz zu Nachhaltigkeit und Governance im Fußball

Endlich die erste Konferenz zu Nachhaltigkeit und Governance im Fußball

Vorgestern fand in Frankfurt die erste Konferenz zu Nachhaltigkeit und Governance im Fußball statt.

Das erste Mal habe ich hierbei Erfahrungen auf Seiten der Veranstalter sammeln können.

Operativ habe ich die Konferenz zwar nicht mit organisiert, habe aber über mein Netzwerk bei der Zusammenstellung des Programms geholfen.

Außerdem habe ich drei der vier Diskussionen bei der Konferenz zu Nachhaltigkeit und Governance im Fußball moderiert.

Wie immer möchte ich Dir hier das Gefühl geben, live dabei gewesen zu sein.

Read more
8 Überraschungen zwischen den Zeilen beim DFL Wirtschaftsreport 2019

8 Überraschungen zwischen den Zeilen beim DFL Wirtschaftsreport 2019

Mitte Februar wurde der DFL Wirtschaftsreport 2019 veröffentlicht. Jedes Jahr gibt die Dachorganisation der Bundesligisten einen detaillierten Bericht über die abgelaufene Saison.

Auch der diesjährige DFL Wirtschaftsreport hat wieder einige Überraschungen für uns bereit, die zum Teil zwischen den Zeilen zu finden sind. Genau diese Überraschungen möchte ich hier mit Dir teilen.

Vorweg sei jedoch gesagt, dass der Report umbenannt wurde. Während wir letztes Jahr noch über den DFL Report 2018 gesprochen haben, geht es dieses Jahr um den DFL Wirtschaftsreport 2019.

Bereits beim Namen wird somit also deutlich: Fußball ist mehr als nur ein Sport. Fußball ist ein Wirtschaftsfaktor. Genau aus diesem Grund finde ich die Umbenennung auch hochgradig sinnvoll.

Kommen wir nun aber zu den Inhalten und 8 Überraschungen aus dem DFL Wirtschaftsreport 2019.

Read more
Wie misst man die Qualität der Unternehmensführung im Fußball?

Wie misst man die Qualität der Unternehmensführung im Fußball?

Heute möchte ich mit Dir über die Unternehmensführung im Fußball sprechen. Es geht um die Frage, wie gut die Bundesligisten aus Management-Sicht geführt werden.

Einen einleitenden Beitrag dazu habe ich bereits vor drei Monaten veröffentlicht. Dieser verwendete dabei das Schlagwort Corporate Governance im Fußball. Corporate Governance und Unternehmensführung im Fußball werden hierbei als Synonym verwendet.

In diesem Beitrag ging es um die Hintergründe und Vorstellung unserer Studienergebnisse, die unter anderem wieder in Magazin Capital veröffentlicht wurden. An der wissenschaftlichen Aufbereitung arbeiten wir gerade noch. Wie Du Dir vorstellen kannst, nimmt die Vorbereitung eines wissenschaftlichen Beitrags wesentlich mehr Zeit in Anspruch als ein Artikel für diesen Blog.

Außerdem macht das Lesen eines Blogbeitrags auch mehr Spaß. Das hoffe ich zumindest :-).

Aufgrund einiger Nachfragen möchte ich Dir in diesem Beitrag noch ein paar Hintergründe zu unserer Studie geben. Dabei geht es insbesondere um die Frage:

Wie misst man die Qualität der Unternehmensführung im Fußball?

Read more

Zwei Ligen gleich Zwei Welten – Vergleich der 1. und 2. Bundesliga

Zwei Ligen gleich Zwei Welten – Vergleich der 1. und 2. Bundesliga

Seit der Saison 2018/19 setze ich mich gezwungenermaßen verstärkt mit der 2. Bundesliga auseinander. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich das Fußball Unterhaus in den ersten 25 Jahren meines Lebens nur sehr wenig beachtet habe.

Allen, denen es genauso geht, möchte ich zeigen, dass die 2. Bundesliga auch durchaus einiges zu bieten hat. Wenn Du allerdings schon langjährige Erfahrungen als Fan der zweiten Liga hast, ist es für Dich bestimmt spannend zu sehen, wie ein neuer Zweitligist die 2. Bundesliga sieht.

Ein Neuling bin ich als Fan des Hamburger SV nun allemal. Natürlich geht es in diesem Beitrag aber nicht um den verkorksten Saisonstart beim 0:3 gegen Holstein Kiel, sondern um die 2. Bundesliga insgesamt.

Read more

Diese beiden Perspektiven zu 50+1 werden nie zusammen gezeigt

Diese beiden Perspektiven zu 50+1 werden nie zusammen gezeigt

Im Dezember 2016 habe ich das bisher erste und einzige Mal über die 50+1 Regel geschrieben. Dabei ging es unter anderem um die Fragen, was sich hinter der umstrittenen Regel verbirgt und wie sie fallen könnte.

Die Antwort klingt dabei einfacher, als sie tatsächlich ist: Die 36 Proficlubs in Deutschland bilden die sogenannte Deutsche Fußball Liga (DFL). Diese wiederum kann über die Zukunft der 50+1 Regel entscheiden.

Anders als ursprünglich von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geplant und angekündigt wurde jegliche Diskussion über die 50+1 Regel jedoch im Keim erstickt. Das ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg, weshalb ich erneut über diese einzigartige Regelung schreiben möchte.

Konkret geht es mir um die Darstellung der beiden Argumentations-Extreme. Dabei ist es nämlich ähnlich wie bei der Ausgliederung. Häufig wird nur aus der absoluten Pro- oder Contra-Sicht argumentiert. Wirklich differenzierte Beiträge über die 50+1 Regel gibt es nur ganz wenige. Dies soll einer werden :-).

Read more

Alles, was Du über Corporate Governance im Fußball wissen musst

Alles, was Du über Corporate Governance im Fußball wissen musst

Das Sportbusiness hat mich schon immer gereizt. Ohne meine Forschungen im Bereich Corporate Governance im Fußball wäre ich jedoch vermutlich nie dazu gekommen, diesen Blog zu starten.

Heute möchte ich Euch in die faszinierende Welt von Corporate Governance entführen und Euch Einblicke in das erste (wissenschaftliche) Forschungsprojekt dieser Art geben. Anlass ist die Veröffentlichung einer Pressemitteilung, die zeitgleich mit diesem Beitrag an zahlreiche Medien versendet wird.

Bereits 2016 wurde unser Projekt unter anderem im Capital, dem Hamburger Abendblatt sowie der Print-Ausgabe des Kickers aufgenommen.

Auch wenn wissenschaftliche Forschungsprojekte häufig sehr komplex sind, haben wir eine leicht verdauliche Tabelle veröffentlicht, die der sportlichen Bundesliga-Tabelle gleicht. Deshalb erfährst Du hier, wie Dein Lieblingsclub organisiert ist. Und ich untertreibe nicht, wenn ich Dir die ein oder andere Überraschung verspreche.

So kommt der Deutsche Meister für Corporate Governance im Fußball nicht aus München und der HSV befindet sich auf Champions League Kurs. Neugierig?

Read more

So sollten sich Clubs auf einen möglichen Bundesliga Abstieg vorbereiten

So sollten sich Clubs auf einen möglichen Bundesliga Abstieg vorbereiten

Bereits vor einigen Wochen haben wir uns mit den wirtschaftlichen Folgen auseinandergesetzt, mit denen ein Fußballclub beim Bundesliga Abstieg rechnen muss.

Dabei haben wir uns die einzelnen Umsatztreiber etwas näher angeschaut und festgestellt, dass diese unter dem Abstieg aus der Bundesliga massiv leiden.

Dieser Effekt war bei jedem einzelnen Treiber zu beobachten. So muss beispielsweise sowohl mit sinkenden Merchandising (Fan-Artikel) Erlösen, als auch niedrigeren Einkünften aus dem Spieltag (Tickets & Co) gerechnet werden.

Heute wollen wir einen Schritt weitergehen und uns anschauen, wie ein Bundesligist für den Abstieg aus der Bundesliga vorsorgen kann. Wir gehen dementsprechend auf Maßnahmen ein, die den wirtschaftlichen Effekt des Abstiegs abfedern könnten.

Read more

Außergewöhnlicher Vergleich zum Halbfinale der Europa League 2018

Außergewöhnlicher Vergleich zum Halbfinale der Europa League 2018

Letzte Woche ging es um einen außergewöhnlichen Vergleich der Halbfinalisten in der Champions League 2018. Da dieser Beitrag sehr gut ankam, möchte ich eine ähnliche Analyse nun auch für die Top 4 der Europa League 2018 vornehmen.

Deshalb ist dieser Beitrag ähnlich aufgebaut, wie in der Vorwoche. Das heißt, wir schauen uns ausgewählte wirtschaftliche Kriterien an und vergleichen die vier Halbfinalisten der Europa League 2018 miteinander. So wurden die vier Clubs bisher garantiert noch nie gemeinsam analysiert.

Read more