Startups beantworten Fragen zur Zukunft bei Football Industry Rockstars

Startups beantworten Fragen zur Zukunft bei Football Industry Rockstars

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Am letzten Mittwoch (28.11.2018) fand die Football Industry Rockstars Konferenz in Berlin zum ersten Mal statt. Bei dem innovativen Konfernz-Format kamen Startups und etablierte Unternehmen aus dem Sport zusammen, um über die Zukunft des Fußballs zu diskutieren.

Ich hatte das große Vergnügen als Moderator durch den Tag zu führen und die Konferenz mit einer Keynote zu eröffnen.

Zwei meiner Leser hatten das Glück umsonst unter den circa 160 Gästen dabei zu sein und Fußball zu atmen. Die Konferenz fand nämlich in der bisher coolsten Location statt, die ich für Events dieser Art je gesehen habe: Adidas The Base

In diesem Beitrag möchte ich Dir wieder einmal das Gefühl geben, live dabei gewesen zu sein.

Neben meiner Keynote gab es vier Themenbereiche, zu denen ich mit verschiedenen Experten bei den Football Industry Rockstars auf der Bühne gesprochen habe. Diese Themenbereiche umfassten.

Die vier Themen bei den Football Industry Rockstars
Die vier Themen bei den Football Industry Rockstars

Nachdem ich Dir in aller Kürze erzähle, worum es in meiner Keynote bei den Football Industry Rockstars ging, möchte ich jede Diskussion kurz Revue passieren lassen.

Keynote bei den Football Industry Rockstars

Bei meiner Keynote hatte ich inhaltlich alle Freiheiten, die ich wollte. Ich entschied mich dafür, die folgende Botschaft bei meinen Zuhörern zu platzieren:

Die durch die Digitalisierung anstehenden Veränderungen sollten wir als Chance und nicht als Bedrohung sehen!

Um diese Botschaft zu untermauern, habe ich mehrere Daten aus der PwC Sports Survey 2018 präsentiert. Den gleichen Report (aus dem Vorjahr) habe ich schon in meinem Beitrag zu den wichtigsten Sportbusiness Reports für Dich zusammengefasst.

Ähnlich wie bei meinem Vortrag beim Blickpunkt Sportmanagement 2017 habe ich mein Augenmerk auf die folgende Frage gelegt, die von 470 Sportbusiness-Verantwortlichen beantwortet wurde:

„What are the top five industry threats?“

Es ging demnach um die größten Gefahren für das Sportbusiness. Am häufigsten wurde dabei von den 470 Experten die folgende Bedrohung genannt:

„Shift in consumer behavior of younger generations.“

72% der befragten Experten wählte diese Antwort aus, die die Änderung des Konsumverhaltens der jüngeren Generationen beschreibt.

Meine Keynote bei den Football Industry Rockstars
Meine Keynote bei den Football Industry Rockstars

Es steht dabei außer Frage, dass sich unser Konsumverhalten stetig ändert. Ich habe mir beispielsweise auch neulich erst Google Home zu Hause installiert und bin begeistert.

Nichts desto trotz habe ich mich recht enthusiastisch dafür ausgesprochen, dass wir diese Veränderungen im Sport nicht als Bedrohung, sondern als Chance sehen sollten.

Erfolgsmodelle im Fußball-Marketing

Bei der Diskussion zu Erfolgsmodellen im Fußball auf der Football Industry Rockstars Konferenz ging es um Alternativen zum klassischen Marketing im Profifußball.

Aus diesem Grund haben wir auf der Bühne sowohl über andere Sportarten, als auch über den Amateurbereich gesprochen.

So haben wir unter anderem gelernt, dass Straßenfußball immer moderner wird. In zahlreichen Spielformen (beispielsweise 3 gegen 3 oder 4 gegen 4) treten die spielerischen Elemente vermehrt in den Vordergrund.

Bei der Vision der Straßenfußballer geht es um nichts weniger als darum, Einfluss auf den Profifußball zu nehmen.

Die Diskussion zu Erfolgsmodellen im Fußball-Marketing bei den Football Industry Rockstars
Die Diskussion zu Erfolgsmodellen im Fußball-Marketing bei den Football Industry Rockstars

Darüber hinaus haben wir über den Amateurfußball gesprochen. Neben der Aufbereitung von Amateurspielen über innovative Technologien ging es auch um ganz klassische Werbeformate.

Mit Sicherheit kennst Du Panini-Bilder, oder? Zu großen Turnieren kannst Du Deine Idole als Sticker in ein Album kleben. In einigen Kreisen bricht zu Welt- und Europameisterschaften ein regelrechter Hype um die Papierbilder aus.

Stickerstars holt diesen Trend zu den Amateurmannschaften. Mit wenig Aufwand und einem intelligenten Vertriebskonzept über lokale Supermärkte kann jeder Verein sich ein eigenes Sticker-Album drucken lassen.

Ich war wieder einmal fasziniert, mit was für einer vermeintlich einfachen Idee sich ein erfolgreiches Startup aufbauen lässt.

Neue Wege in der Medialisierung des Fußballs

Natürlich mussten wir bei den Football Industry Rockstars auch über die Medien sprechen. Sie machen schließlich einen großen Teil der Umsätze aus und führen zu vielen Diskussionen unter den Fans. Letzte Woche habe ich hierzu beispielsweise über die Anstoßzeiten der Bundesliga geschrieben und diese mit denen in den anderen internationalen Top-Ligen verglichen.

Auf der Bühne der Football Industry Rockstars ging es jedoch weniger um Sky & Co, sondern um die Medialisierung des Amateursports. Das lag vor allem an der Auswahl der Redner, die allesamt eine gemeinsame Vision haben: Den Amateurfußball über einen Stream verfügbar machen.

Alle Unternehmen haben dabei ähnliche Herausforderungen: Irgendjemand muss die Spiele der Amateurspieler filmen und schneiden. Schließlich schauen sich die wenigsten Fans 90 Minuten lang ein Amateurspiel an. Es sei denn sie stehen bei strahlendem Sonnenschein mit Freunden und einem Bier am Spielfeldrand.

Nachdem nun gekürzte Video-Clips von Amateurspielen im Internet verfügbar sind, gilt es nur noch ein Problem zu lösen: Nutzer müssen her!

In diesem Fall bieten sich natürlich wieder die sozialen Medien an. Aber auch Messenger wie Whats App sind hierbei von großer Bedeutung. Die besten Clips werden nämlich eher mit engen Freunden direkt geteilt als bei Facebook & Co öffentlich gepostet.

Ich habe mir zwar noch nie ein Amateurspiel im Internet oder Fernsehen angeschaut, bin aber gespannt, wie sich dieser Markt weiterentwickelt.

Digitale Weiterentwicklung in der Fußballwelt

Neben den generellen Trends, die die Digitalisierung zwangsläufig mit sich bringt, ging es in dieser Diskussionsrunde unweigerlich um das Thema eSports. Mit Jonas Stratmann hatten wir den Head of eSports des SV Sandhausen und Abteilungsleiter eSports von Rhein-Neckar auf der Bühne.

Dabei ging es weniger um die Diskussion, ob jeder Proficlub eine eSports-Abteilung braucht. Vielmehr sprach Jonas über die Vorteile, die seine beiden Vereine durch die eSports-Aktivitäten genießen.

Einerseits geht es darum, junge Menschen für das Vereinsleben zu begeistern. Wir haben ja schließlich schon in meiner Keynote gesehen, dass sich das Konsumverhalten der jungen Generationen von denen älterer Generationen unterscheidet.

Andererseits hat Jonas auf Nachfrage aus dem Publikum aufgezeigt, dass eSports-Disziplinen sich seiner Meinung nach nicht komplett voneinander trennen lassen. Für ihn geht es beispielsweise bei Counter Strike nicht darum, andere Menschen virtuell zu töten, sondern lediglich um Animationen.

Panel zu Digitaler Weiterentwicklung bei den Football Industry Rockstars
Panel zu Digitaler Weiterentwicklung bei den Football Industry Rockstars

Auch wenn ich seine Meinung nicht komplett teile, wollte ich sie hier einmal für Dich aufschreiben. Meiner Ansicht nach könnten Fußballclubs sich schon guten Gewissens auf die Fußballsimulationen konzentrieren.

In seinen Verantwortungen hat Jonas sich jedoch für eine breite Aufstellung entschieden. So bietet eSports Rhein-Neckar viele eSports-Disziplinen an. Dazu gehören: Counter Strike, FIFA, Pro Evolution Soccer, League of Legends, Overwatch und viele mehr.

Diese spannenden Einblicke zeigen meiner Meinung nach gut, wie wertvoll das innovative Konzept der Football Industry Rockstars ist.

Technik, Taktik, KPIs in der Video- und Spielanalyse

Zum Abschluss der Football Industry Rockstars wurde es nochmal etwas technischer. Es ging um die Erhebung von Leistungsdaten im Fußball. Dabei sprachen alle drei Redner über verschiedene Möglichkeiten der Spielanalyse.

Von verschiedenen Spielsystemen und der Einstellung auf den Gegner. Bis hin zu innovativen Kennzahlen wie „expected goals“ (erwartete Tore).

Panel zu Spielanalyse & Co bei den Football Industry Rockstars
Panel zu Spielanalyse & Co bei den Football Industry Rockstars

Besagte Kennzahl wurde von allen Diskussionsteilnehmern im Anschluss an die Vorträge als eine sehr aussagekräftige Kennzahl beschrieben. Dabei ist es besonders interessant, dass alle drei Redner sich in diesem Punkt einig waren:

Die Kennzahlen, die dem Zuschauer im Fernsehen präsentiert werden, sind wenig aussagekräftig.

Ballbesitz, Zweikampfquote, Schüsse & Co können demnach einpacken. Obwohl das keine neue Erkenntnis ist, bekommen wir diese Kennzahlen immer noch zu sehen. Ich bin schon gespannt, wann sich das ändern wird.

Fazit zu den Football Industry Rockstars

Die Football Industry Rockstars haben einen grandiosen Start hingelegt. Das sage ich nicht nur als Moderator und guter Bekannter der Initiatoren, sondern gebe damit ein Feedback wieder, das ich häufig bekommen habe.

Das Konzept, junge Startups und etwas etabliertere Unternehmen zusammen auf die Bühne zu bringen, hat sich ausgezahlt. Besonders interessant für die durchaus junge Zielgruppe waren dabei mit Sicherheit die Einblicke der Gründer.

Die Kernbotschaft dabei lautete: Fehler machen sollte nicht verboten sein. Man muss nur draus lernen!

Ein häufig gemachter Fehler der jungen Gründer war der Vertriebsansatz im Amateursport. Egal, welche Leistung Du für Amateurvereine anbietest, Du musst sie vertreiben.

Anders als im Profifußball lohnt sich jedoch ein einzelner Abschluss häufig noch nicht. Aus diesem Grund muss jedes Startup viele Amateurvereine als Kunden gewinnen.

Ein aktiver Vertrieb (Klinken putzen) lohnt sich dabei in der Regel nicht. Das Produkt muss hingegen „einfach“ so gut sein, dass es von selbst auf sich aufmerksam macht. Genau diese Tatsache ist der Grund dafür, dass der Amateurbereich noch nicht so digitalisiert ist, wie der Profibereich.

Dass dies eine Chance ist, habe ich ja schon in meiner Keynote bei den Football Industry Rockstars gesagt :-).

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

2 thoughts on “Startups beantworten Fragen zur Zukunft bei Football Industry Rockstars

  • 13. Dezember 2018 um 10:10
    Permalink

    Danke für die schönen Insights. Beim nächsten Aufenthalt in der großen Stadt, sendest du mir bitte ein Zeichen… Liebe Grüße aus Bee!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.