8 unverzichtbare Tipps für Deine Karriere im Sportmanagement

8 unverzichtbare Tipps für Deine Karriere im Sportmanagement

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Ich werde sehr häufig von Studierenden und Berufsanfängern gefragt, welche Tipps ich für ihre Karriere im Sportmanagement für sie habe. Einerseits freue ich mich dann immer sehr. Schließlich habe ich diesen Blog gestartet, um unter anderem genau diese Fragen zu beantworten.

Andererseits werde ich nachdenklich, da ich selbst ja gar nicht für irgendeine Organisation im Sportbusiness gearbeitet habe. Ich gründe einfach meine eigene kleine Organisation :-).

Trotzdem möchte ich diese Tipps, die ich bisher über die Zeit gegeben habe, einmal niederschreiben. Dass ich diese für wichtig erachte, lässt sich bereits am Titel ablesen.

Kommen wir nun also zu den 8 unverzichtbaren Tipps für Deine Karriere im Sportmanagement.

Lass uns direkt einsteigen.

1. Du musst kein Sportmanagement studieren

Als ich mich damals für eine Studienrichtung entschieden habe, schwankte ich zwischen Sportmanagement und BWL. Ich habe mich dann für die allgemeinere Variante und somit die zweite Alternative entschieden.

Das war jedoch kein Todesurteil für eine Karriere im Sportmanagement. So konnte ich trotz meines BWL-Studiums meine Abschlussarbeit über die Ausgliederung beim HSV schreiben. Das war mein Einstieg in die Welt des Sportbusiness.

Anders als beispielsweise im Fachbereich Jura oder Medizin ist es aus meiner Sicht im wirtschaftlichen Bereich schwierig vom Studienfach auf den ausgeübten Beruf zu schließen.

Ein kleines Beispiel: Die großen Unternehmensberatungen fahren aktuell große Kampagnen in naturwissenschaftlichen Fächern, weil die Absolventen eine bestimmte Denkweise mitbringen.

Ähnlich ist es im Sportbusiness. Solange Du (wirtschaftliche) Zusammenhänge erkennen kannst, kannst Du durchaus für eine Karriere im Sportmanagement geeignet sein.

Natürlich gibt es mit Sicherheit – wie auf jedem Gebiet – Personen, die das anders sehen. Die weiteren Tipps helfen Dir dabei, diese Personen zu überzeugen und beste Voraussetzungen für Deine Karriere im Sportmanagement zu schaffen.

2. Zeige Initiative

Viel wichtiger als Dein Studienfach ist dieser Tipp. Vermutlich fragst Du Dich, wie Du Initiative zeigen kannst. Ich möchte Dir gerne eine (anonymisierte) Geschichte erzählen, die sich genauso ereignet hat.

Einer meiner Leser hat über Jahre hinweg immer wieder verschiedene Spielanalysen für seinen Lieblingsverein erstellt. Irgendwann hat ihm ein sehr guter Freund empfohlen, diese dem Sportmanager des besagten Clubs zuzuschicken.

Nach anfänglichem Zögern hat er sich ein Herz gefasst und seine Analysen geteilt. Nach einem regelmäßigen und langfristigen Austausch hat besagter Leser 2017 als Spielanalyst bei seinem Herzensclub angefangen.

Schöne Geschichte oder? Finde ich auch.

Bei mir ist es ähnlich. Ich treffe mich auch regelmäßig mit Verantwortlichen, denen ich vor einiger Zeit exklusiv Forschungsergebnisse vorgestellt habe.

Gleiches gilt für dieses Blog. Ich habe jahrelang die Idee im Kopf gehabt, aber nie losgelegt. Es ist immer etwas dazwischen gekommen. Insofern möchte ich Dich ermutigen:

Ganz egal, welche Idee sich in Deinem Kopf verfestigt hat: Fang an!

3. Probiere Dinge aus

Dieser Tipp klingt einfach umsetzbar. Ist er auch. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass Du neugierig bist.

Wann immer Du von einer Innovation hörst, versuche sie auszuprobieren. Das kann ein neuer Kommunikationskanal wie Snapchat oder eine technische Innovation eine VR- oder AR-Brille sein.

Snapchat habe ich mir einmal angeschaut. Ich bin nicht begeistert, aber ich habe es gesehen. Darauf kommt es an. Auch eine VR-Brille habe ich zu Hause. In der ersten Woche habe ich sie intensiv genutzt. Seitdem eher sporadisch.

Das ist aber normal und für ungefähr 10 € (wie zum Beispiel diesem Modell) vollkommen in Ordnung.

Problematischer wird es beispielsweise, wenn es um eine gute AR-Brille geht. Hier ist man schnell mehrere 100 Euro los. Ich habe es trotzdem geschafft, die Microsoft HoloLens auszuprobieren. Auf einer kleinen Messe direkt in meiner Nähe.

Auch dies ist eine Möglichkeit – insbesondere um teurere Innovationen auszuprobieren.

4. Pflege Dein Netzwerk

Ich verrate Dir ein Geheimnis: Ich bin kein Freund von explizitem Networking. Ich mag es nicht, wenn sich eine Gruppe Menschen ausschließlich trifft, um zu networken.

Für mich ist das Netzwerk etwas, was sich mit der Zeit und auf Basis inhaltlicher Diskussionen und verschiedenster Formate bzw. Zusammenarbeiten ergibt.

Wir leben in einer digitalisierten Welt. Natürlich gibt es dementsprechend auch für das Netzwerken Plattformen. Ich bin sowohl bei XING, als auch bei LinkedIn aktiv und stehe dort mit vielen Lesern im Austausch.

Wichtig ist mir dabei jedoch folgendes:

Füge nicht einfach wahllos und ohne personalisierte Botschaften Kontakte hinzu. Das allererste, was ich mache, wenn Personen mich hinzufügen, die ich nicht kenne, ist nachfragen, warum sie mich hinzufügen. Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich freue mich über Anfragen, aber zumindest eine Antwort auf meine Frage erwarte ich schon :-).

Ich hoffe, Du hast jetzt keine Angst, mir eine Anfrage zu schicken.

Digitalisierung hin oder her. Netzwerken kann man vor allem sehr gut offline. Zum Beispiel auf Konferenzen und Events.

5. Besuche Konferenzen & Events

Ich berichte hier regelmäßig von meinen zahlreichen Besuchen auf Konferenzen & Events. Neben den Inhalten – die übrigens auch eine weitere Möglichkeit zur Weiterbildung darstellen – schätze ich dabei vor allem den Austausch mit anderen Konferenzteilnehmern.

Dabei habe ich folgende Erfahrung gemacht: Ganz gleich, wie klein eine Konferenz bzw. ein Event auch sein mag. Überall sind Gleichgesinnte, mit denen Du sehr gut fachsimpeln und Dich austauschen kannst.

Natürlich wirst Du nicht bei jeder Veranstaltung auf Berühmtheiten treffen. Das ist aber auch definitiv kein Muss.

Ich weiß, dass die Tickets für diese Veranstaltungen teuer sind. Allerdings weiß ich auch, dass es enorm viel Aufwand ist, diese Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Zum Glück haben die meisten Veranstalter extra Tickets für Studierende.

Außerdem habe ich diesbezüglich noch einen richtig guten Deal für den SPOBIS 2018 (am 30. und 31. Januar) für Dich ausgehandelt:

Karriere im Sportmanagement
Medienpartnerschaft zwischen SPOBIS 2018 und FussballWirtschaft

Folge diesen vier Schritten und sichere Dir so die Chance auf das Ticket-Upgrade:

  1. Überzeuge Dich davon, dass das EXPO-Programm richtig gut ist
  2. Rufe den Ticketshop des SPOBIS über meinen individualisierten Partnerlink auf
  3. Gib den Aktionscode „FussballWirtschaft“ ein und achte dabei auf die Rechtschreibung („ss“ statt „ß“)
  4. Wähle Dein EXPO-Ticket (für einen oder zwei Tage), schließe die Buchung ab und erhalte im besten Fall am 26. Januar die Nachricht von mir, dass Du gewonnen hast :-).

Teilnahmeschluss ist übrigens der 25. Januar. Ich drücke Dir die Daumen und treffe mich natürlich auf dem SPOBIS mit Dir – ob Du gewinnst oder nicht.

Eines ist mir noch wichtig: Ich verdiene daran keinen Cent. Für mich ist das nur Reputation und ein Mehrwert für meine Leser. Ich freue mich über jeden Ticketinhaber, den ich damit glücklich machen kann. Das ist für mich nämlich der erste „Deal“ dieser Art und somit eine riesige Chance.

Darüber hinaus fragst Du Dich sicher, Konferenzen und Events sich für Dich anbieten. Mein geschätzter Kollege Philip Turian hat auf seiner Seite einen stets aktuellen Eventkalender veröffentlicht.

6. Bilde Dich weiter

Ganz egal, was und ob Du studiert hast. Wichtig ist, dass Du Dich immer weiterbildest. Lebenslanges Lernen ist hierbei das Stichwort.

Gerade in der heutigen Zeit, in der ständig neue Innovationen und Technologien aus dem Boden sprießen und keiner weiß, welche sich langfristig etablieren wird.

Hierbei kannst Du Dich auf verschiedene Art und Weise weiterbilden.

Möglichkeiten zur Weiterbildung für Deine Karriere im Sportmanagement
Möglichkeiten zur Weiterbildung für Deine Karriere im Sportmanagement

Ich nutze so gut wie alle Möglichkeiten zur Weiterbildung. Nur an Schulungen (z.B. von Hochschulen und Universitäten sowie weiteren privaten Bildungseinrichtungen) habe ich noch nicht teilgenommen.

Gerne möchte ich noch kurz einige Empfehlungen aussprechen.

Blogs für Deine Karriere im Sportmanagement

Wenn Du das hier liest, hast Du Blogs anscheinend schon als Quelle zur Weiterbildung entdeckt.

Neben FussballWirtschaft möchte ich Dir noch matchplanmag (für tägliche Berichte zu Innovationen im Sport) sowie Fußball-Ökonomie (für unregelmäßige wissenschaftliche Auflüge) und offthefieldbusiness (für Analysen vorzugsweise im US-Sport) ans Herz legen.

Darüber hinaus kann ich Dir die Berichte des Hamburger SPONSORs Verlags empfehlen. Diese gibt es zwar auch als Print-Variante, aber die Webseite an sich bietet schon einiges für den neugierigen Leser.

Auch wenn das Unternehmen mit den Berichten natürlich Geld verdienen möchte, sind einige Inhalte auch kostenfrei abrufbar.

Für Hintergründe und Neuigkeiten im Bereich des Online Marketings möchte ich Dir nur einen wahren Klassiker empfehlen. Nämlich die Online Marketing Rockstars.

Das Hamburger Unternehmen ist auch eine super Überleitung zu Podcasts.

Podcasts für Deine Karriere im Sportmanagement

Die täglichen Beiträge der Online Marketing Experten gibt es nicht nur zum Lesen, sondern auch für die Ohren. Als Podcast. Ich höre dort nur selten rein, weil mir die Folgen etwas zu lang sind, aber ich wollte es Dir trotzdem nicht vorenthalten.

Darüber hinaus kann ich Dir nur den Sports Maniac Podcast empfehlen. Hier wirst Du laut Aussage des Hosts fit gemacht für die Digitalisierung im Sport.

Nachrichten für Deine Karriere im Sport

Hier fällt es mir wirklich schwer, Empfehlungen auszusprechen. Ich hänge nicht treu an einer Quelle für Nachrichten. Je nach Themengebiet, widme ich mich unterschiedlichen Quellen.

Allen voran stehen hier natürlich die Klassiker: Kicker, Sport1 und Transfermarkt. Aber auch in den klassischen Wirtschaftsmedien wie Spiegel Online und dem Handelsblatt wirst Du fündig werden.

Seit Anfang 2018 gibt es Fußball Nachrichten sogar auch auf die Ohren. Dies macht der Guten Morgen Fußball Podcast von den Machern der Spielmacherkonferenz möglich. Du siehst, es gibt unzählige Möglichkeiten, um Dich weiterzubilden. Trotz des jungen Formats, gehören die unter 10 Minuten langen Folgen mittlerweile zu meiner morgendlichen Routine.

Wir sehen also: Wir könnten die gesamten 24 Stunden eines Tages damit verbringen, Sport Nachrichten zu konsumieren. Das ist natürlich nicht zielführend. Ich glaube hier muss jeder seine Routine finden, um immer am Ball zu bleiben.

Bücher für Deine Karriere im Sportmanagement

Ich habe Ende 2017 bereits einen Beitrag zu 5 Fußballbüchern, die Dich inspirieren werden veröffentlicht. Diesen könnte ich an dieser Stelle wiederholen. Ich mache es mir jedoch leicht und habe ihn einfach direkt verlinkt :-).

Außerdem habe ich ein eBook über die Digitalisierung des Fußballs geschrieben und schenke es Dir, wenn Du meinen Newsletter abonnierst. Das kostet Dich keinen Cent. Versprochen.

Schulungen für Deine Karriere im Sportmanagement

Hier fällt es mir natürlich schwer, konkrete Empfehlungen zu geben, da ich an keiner Schulung teilgenommen habe.

Ich kann Dir trotzdem drei Institutionen empfehlen, mit denen ich bereits intensiven Kontakt habe, die Weiterbildungen für Deine Karriere im Sportmanagement anbieten: IST-Studieninstitut, Institut für Fußballmanagement und Fußballmanagement Akademie.

Anmerkung dazu: Ich erwähne hier nur Institutionen, die Weiterbildungsprogramme anbieten. Keine ganzen Studiengänge.

Ich habe zu Verantwortlichen aller drei Institutionen intensiven Kontakt und kann Dir diesen bei Interesse sehr gerne weitergeben. Lass mich einfach wissen, wenn ich für Dich aktiv werden soll und schreibe mir eine Mail oder kontaktiere mich bei XING bzw. LinkedIn.

Ich freue mich, wenn ich Dir helfen kann.

Austausch für Deine Karriere im Sportmanagement

Mit Austausch meine ich den persönlichen Dialog mit Gleichgesinnten. Hierdurch beziehe ich den Großteil meiner Informationen aus dem Sportbusiness. Insbesondere das, was FussballWirtschaft so besonders macht. Hintergrundinformationen.

Ich kann Dir nur anbieten, dass Du jederzeit gerne auf mich zukommen kannst, wenn Du Interesse an einem Austausch hast. Sei das für wissenschaftliche (Abschluss-) Arbeiten oder Projektideen jeder Art.

Darüber hinaus musst Du eine weitere Voraussetzung erfüllen, um überhaupt erst die Möglichkeit zum Austausch zu bekommen. Du brauchst ein Netzwerk.

7. Stelle Fragen

Ich weiß, dass dieser Tipp klingt wie das Motto der Sesamstraße – wer nicht fragt, bleibt dumm. So hart es klingt, aber genauso ist es.

Gute und kritische Fragen sind Gold wert. Dabei habe ich das Gefühl, dass Verantwortlichen immer weniger kritische Fragen entgegengebracht werden, je höher sie auf der Karriereleiter klettern.

Dies ist bei weitem kein reines Problem im Sportbusiness. Wenn Du es aber schaffst, richtige Fragen zu stellen und vielleicht schon Lösungen vorzuschlagen, gibt Dir das mit Sicherheit einen enormen Schub für Deine Karriere im Sportmanagement.

Mein Motto dabei ist:

Fragen kostet nichts.

8. Schärfe Deine persönliche Marke

Ich bin kein großer Marken-Experte. Alles, was nicht messbar ist, fällt mir schwer. Trotzdem hilft es Dir für Deine Karriere im Sportmanagement ungemein weiter, wenn Du für etwas stehst.

Du musst Dir die Frage stellen:

Woran denken meine Kontakte, wenn sie an mich denken?

Das ist dabei wesentlich einfacher als Du denkst. Bereits nachdem ich wenige Beiträge verfasst habe, wurde ich auf Konferenzen eingeladen. Ich bekomme gelegentlich Anfragen für Vorträge und Beratungsleistungen, die ich mit meiner Erfahrung nicht guten Gewissens annehmen kann und deshalb ablehne.

Hinweis an alle, die mir noch eine Anfrage schicken wollen: Das gilt natürlich nur für einen kleinen Teil der Anfragen, die ich bekomme. Deshalb frag bitte. Das kostet nämlich nichts :-).

Der Grund ist ganz einfach: Sobald man im beruflichen Kontext nach außen kommuniziert, wird man schnell als Experte wahrgenommen. Auf ausgewählten Themengebieten bin ich das sicherlich auch. Aber nicht auf allen.

Und genauso wird es bei Dir sein. Finde die Themen, für die Du stehen möchtest. Teile Beiträge zu diesem Thema. Kommentiere Beiträge zu diesem Thema. Dann wirst Du ganz schnell mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen und kannst die anderen Tipps umsetzen.


Du möchtest gleich loslegen? Dann lade Dir jetzt mein kostenfreies eBook zur Digitalisierung des Fußballs herunter. Klicke dazu einfach auf das Bild.

Digitalisierung des Fußballs

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.