Mein Vortrag auf der Spielmacherkonferenz zum digitalen Fan-Erlebnis

Mein Vortrag auf der Spielmacherkonferenz zum digitalen Fan-Erlebnis

SOCIALICON
Facebook
LINKEDIN
Instagram

Nachdem ich im letzten Beitrag noch meinen Urlaub verarbeitet habe, möchte ich Euch nun von meinem Vortrag auf der Spielmacherkonferenz erzählen.

Bereits zur ersten Konferenz, die am 30. Juni 2017 in Hamburg stattfand, kamen über 500 Fußball-Verantwortliche, -Interessierte und Digitalisierungs-Experten zusammen. Das passt. Schließlich stand das Branchen-Treffen unter dem Motto Digitalisierung des Fußballs.

Genau zu diesem Thema hatte ich im Vorfeld in Kooperation mit der Spielmacherkonferenz bereits ein eBook veröffentlicht, was Du Dir hier gratis herunterladen kannst.

Wie bereits bei meinem ersten Bericht über eine Fußballkonferenz möchte ich Euch das Gefühl geben, dabei gewesen zu sein. Hierbei setze ich auch einen Fokus auf meinen Vortrag, den ich auf der Konferenz halten durfte.

Dabei wartet ein innovatives Highlight auf Euch, das Ihr nicht verpassen solltet!

Das Drumherum

Bevor ich zu den Inhalten meines Vortrags komme, möchte ich Euch kurz in ein paar Worten von der Atmosphäre berichten.

Stadionatmosphäre

Am 30. Juni 2017 bin ich früh aufgestanden und war als einer der ersten Gäste am Veranstaltungsort der Spielmacherkonferenz – der Markthalle Hamburg. Dabei war sofort auf den ersten Blick klar: Hier wird heute auf irgendeine Art und Weise Fußball-Geschichte geschrieben.

Ich gebe zu, dass ich zum Beispiel beim starken Intro-Video Gänsehaut bekommen habe.

Die Arena (Hauptbühne) bei der Spielmacherkonferenz
2 Die Arena (Hauptbühne) bei der Spielmacherkonferenz

Gespräche & Netzwerk

Neben einem spannenden Programm und tollen Speakern habe ich viel Zeit damit verbracht, die anderen Teilnehmer kennen zu lernen. Am Ende des Tages sind mir sogar die Visitenkarten ausgegangen.

Der Effekt, den solche Gespräche langfristig haben können, ist hierbei auf keinen Fall zu unterschätzen. Bereits jetzt haben sich für mich zahlreiche Anknüpfungspunkte ergeben, von denen Ihr natürlich rechtzeitig erfahren werdet.

Verstärkt wurde dies aber auch insbesondere durch den Vortrag, den ich auf der Spielmacherkonferenz halten durfte. Die Inhalte möchte ich jetzt mit Euch teilen.

Digitalisierung des Fan-Erlebnisses

Ich möchte Euch gerne einmal chronologisch durch den Vortrag führen.

Einleitung

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen meinen Blog ganz am Anfang einmal kurz vorzustellen. Anschließend habe ich den Vortrag genauso begonnen wie vor gut einem Jahr FussballWirtschaft. Ich habe mit meinen Zuhörern gemeinsam eine Zeitreise zur Gründung der Bundesliga gemacht.

Das ist mir immer sehr wichtig, um anschließend aufzuzeigen, welch rasante Entwicklung hinter dem deutschen Profifußball liegt. Schließlich haben wir uns im nächsten Moment angeschaut, in welche wirtschaftlichen Dimensionen die Bundesliga in den letzten Jahren vorgedrungen ist.

Auch das kannst Du auf meinem Blog unter dem Schlagwort Kommerzialisierung der Bundesliga nachlesen.

Live-Konsum

Dann ging es richtig los. Da es um das Fan-Erlebnis gehen soll, haben wir uns als nächstes mit den Kanälen beschäftigt, die ein Fan nutzen kann, um Fußball zu konsumieren.

Spielmacherkonferenz: Möglichkeiten zum Live-Konsum
Spielmacherkonferenz: Möglichkeiten zum Live-Konsum

Dabei geht es für die Zuschauer verschiedene Möglichkeiten:

  • Stadionbesuch: Wer Fußball zum Anfassen möchte, kommt um den Stadionbesuch kaum herum.
  • Fernsehen (TV): Eine unter Umständen wärmere und bequemere Alternative zum Besuch des Stadions ist der gute alte Fernseher. Über verschiedene Pay-TV-Anbieter können die Fußballspiele verfolgt werden.
  • Radio: Wer gerade nicht vor dem Fernseher sitzen kann oder möchte, hat die Möglichkeit den beeindruckend schnell sprechenden Kommentatoren im Radio zu lauschen.
  • Internet: Heutzutage können wir natürlich auch auf verschiedensten Wegen über das Internet Fußball konsumieren. Genannt seien hierbei vor allem (illegale) Streams, Live-Ticker und das Internet-Radio.

Ich schaue am häufigsten vor dem Fernseher Fußball. Aber auch andere Kanäle nutze ich je nach Umstand ebenfalls.

Beeindruckend ist hierbei, dass die Bundesliga mehr als zwei Drittel ihrer Einnahmen über die besagten Kanäle generiert. Wenn Du noch mehr über die einzelnen Umsatztreiber erfahren möchtest, habe ich diese hier für Dich erklärt.

Vor- & Nachteile des Booms

Boomende Märkte haben definitiv Vorteile. Es fließt viel Geld und die Akteure haben zahlreiche Möglichkeiten dieses einzusetzen.

Wie alles im Leben, bringt der Boom des Fußballs aber auch Nachteile mit sich. Organisationen neigen dazu, träge zu werden, sobald es über einen langen Zeitraum gut läuft.

(Langfristiges) Scheitern wird in den Köpfen vieler Beteiligter aus dem gedanklichen Optionenraum gestrichen und somit langfristig essentielle Trends sprichwörtlich verschlafen. Das darf dem Fußball nicht passieren.

Gefahren für die Bundesliga

Meiner Ansicht nach könnte die Bundesliga bei fehlender Innovationskraft langfristig an Relevanz verlieren. Mögliche Gefahren sind hierbei aus meiner Sicht insbesondere die folgenden vier.

AMATEURSPORT – AUSLÄNDISCHE LIGEN – ESPORTS – ANDERE SPORTARTEN

Natürlich habe ich eine Meinung, welche dieser Gefahren größer sind als andere. Da ich aber die geballte Expertise im Publikum sitzen hatte, habe ich die Frage einfach weitergegeben. Mithilfe des innovativen Umfragetools Mentimeter konnte ich das Feedback schnell einholen.

Über ihr Smartphone haben 29 meiner Zuhörer innerhalb von einer Minute abgestimmt und konnten dabei bis zu drei Stimmen vergeben.

Spielmacherkonferenz: Umfrage zu Gefahren für die Bundesliga
Spielmacherkonferenz: Umfrage zu Gefahren für die Bundesliga

Die Ergebnisse der Abstimmung decken sich mit meiner Einschätzung. Ich denke ebenfalls, dass ausländische Ligen und eSports die größte Gefahr für unseren Lieblingssport darstellen.

Natürlich interessiert mich jetzt Deine anonyme Meinung! Dazu musst Du einfach nur auf das Bild klicken (bitte zurückkommen und weiter lesen) oder den Anweisungen folgen: unter www.menti.com den Code 96 93 28 eingeben.

Die Abstimmung ist fortlaufend und ich werde immer die aktuellste Version in meine Vorträge einbauen – am besten mit Deiner Stimme!

Über die Ergebnisse werde ich in zwei Wochen berichten.

Trends fürs digitale Fan-Erlebnis

Um diese Gefahren abzuwehren, muss der Fußball weiterhin innovativ bleiben. Innovationen dürfen hierbei jedoch nicht auf dem Trainingsplatz aufhören, sondern müssen auch das Fußball-Erlebnis der Fans verbessern.

In diesem Zusammenhang sehe ich vier potenzielle Trends, die das digitale Fan-Erlebnis der Zukunft prägen könnten.

VIRTUAL / AUGMENTED REALITY – CONNECTED CLUB APPS – PERSONALISIERUNG – LIVE ENTERTAINMENT-FORMATE

Erneut habe ich meine Zuhörer abstimmen lassen. Diesmal schaffte es sogar einer mehr, sodass wir innerhalb einer Minute die 30er Marke knacken konnten. Das ist immerhin alle zwei Sekunden eine Abstimmung.

Spielmacherkonferenz: Umfrage zu Trends fürs digitale Fan-Erlebnis
Spielmacherkonferenz: Umfrage zu Trends fürs digitale Fan-Erlebnis

Auch in dieser Hinsicht bin ich mit dem Publikum einer Meinung. Im weitesten Sinne könnte man sogar die Stimmen für die Connected Club Apps und mit denen für die Personalisierung zusammen zählen.

Bisher konnte ich allerdings noch kein Fußballspiel live in virtueller bzw. erweiterter Realität erleben. Hiervon habe ich nur ausgewählte Aufzeichnungen von 360°-Kameras gesehen. Aber selbst das hat mich schon sehr beeindruckt.

Natürlich interessiert mich jetzt Deine anonyme Meinung! Dazu musst Du einfach nur auf das Bild klicken (bitte zurückkommen und weiter lesen) oder den Anweisungen folgen: unter www.menti.com den Code 88 92 67 eingeben.

Die Abstimmung ist fortlaufend und ich werde immer die aktuellste Version in meine Vorträge einbauen – am besten mit Deiner Stimme!

Gemeinsam mit den Ergebnissen von oben werde ich über die Ergebnisse in zwei Wochen berichten.

Fazit zur Spielmacherkonferenz

Sowohl während des Vortrags als auch in den anschließenden Diskussionen waren wir uns einig. Das Fan-Erlebnis im deutschen Fußball kann in Bezug auf die Digitalisierung weder mit anderen Branchen, noch mit ausländischen Ligen mithalten.

Einige Clubs preschen hierbei stärker voran als andere. Ich hoffe, dass die gesamte Liga in den nächsten Jahren einen großen Sprung in Richtung der Digitalisierung wagt. Dass dabei nicht alles von Anfang an klappen kann, ist normal.

Dieses Fazit lässt sich nicht nur aus meinem Vortrag, sondern der gesamten Konferenz ziehen, die einen beeindruckenden Auftakt hingelegt hat. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr :-).


Falls Du es noch nicht getan hast: Stimme jetzt ab und forme so eine Vision für das digitale Fan-Erlebnis aller FussballWirtschaft-Leser. Klicke dazu auf die beiden obigen Bilder oder folge den Anweisungen auf bzw. unter dem Bild. 

Die Abstimmung ist fortlaufend und ich werde immer die aktuellste Version in meine Vorträge einbauen – am besten mit Deiner Stimme!

SOCIALICON
Facebook
LINKEDIN
Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.