Diesen Denkfehler zu Wachstum im Sportbusiness solltest Du vermeiden

Diesen Denkfehler zu Wachstum im Sportbusiness solltest Du vermeiden

In diesem Beitrag geht es um einen verbreiteten Denkfehler zu Wachstum im Sportbusiness. Hintergrund dieses Artikels ist ein sehr inspirierender Vortrag bei der Spielmacherkonferenz 2019.

Durch diesen weit verbreiteten Denkfehler bekommst Du eine komplett neue Perspektive auf langfristige Ziele sowie das dafür erforderliche Wachstum.

Dabei lässt sich das vorgestellte Konzept nicht nur auf das Sportbusiness, sondern auch auf viele andere Lebensbereiche anwenden.

Außerdem möchte ich mit Dir den dritten FussballWirtschaft-Geburtstag feiern.

Diese Feier ist dabei kein Zufall. Der Geburtstag hat nämlich direkt etwas mit dem Denkfehler zu Wachstum im Sportbusiness zu tun.

Vortragender zu Wachstum im Sportbusiness

Sebastian Herzog arbeitet bei hy – einer Firma von Axel Springer. Da er mit vielen Startups und Großunternehmen zu tun hat, führt er regelmäßig Gespräche über die Themen Wachstum und langfristige Zielerreichung.

Wann immer ich nach meinem inhaltlichen Highlight der Spielmacherkonferenz 2019 gefragt werde, führe ich dieses Beispiel an und habe dabei ausschließlich zustimmendes Nicken als Reaktion bekommen.

Das gilt sowohl für Kontakte, die ebenfalls dort waren, als auch für Personen, die den Vortrag nicht gehört haben.

Deshalb möchte ich Dir diese Gedanken nicht vorenthalten und hoffe, dass sie Deine Perspektive auf Wachstum im Sportbusiness ändert.

Unser Denken zu Wachstum im Sportbusiness

Wenn ich von dem Vortrag erzähle, beginne ich immer folgendermaßen:

Stell Dir vor, dass Du ein Ziel erreichen möchtest. Du hast dafür zehn Jahre Zeit und bist bei 100 Prozent Zielerreichung zufrieden.

Einleitung in meine Erzählungen zum Vortrag bezüglich Wachstum im Sportbusiness

So weit, so gut. Mir persönlich fällt es dabei immer schwer, von solch langfristigen Zielen auszugehen, da ich durchaus ungeduldig bin.

Dabei ist es das Normalste auf der Welt, dass wir unsere Ziele nicht von heute auf morgen erreichen. Das gilt wiederum insbesondere für unsere großen Ziele im Leben.

Machen wir also weiter mit einer Frage, die Sebastian Herzog in seinem Vortrag so gestellt hat.

Wie würdest Du reagieren, wenn Du nach drei Jahren noch nicht mal ein Prozent Deines Ziels erreicht hast?

Kritische Frage beim Vortrag zum Wachstum im Sportbusiness

Wie viele andere auch würdest Du jetzt vermutlich sagen, dass das Vorhaben sofort eingestellt werden sollte.

Bei nicht mal einem Prozent nach drei Jahren, ist es schließlich unmöglich, das Ziel noch zu erreichen, oder?

Wir Menschen denken hauptsächlich linear. Das bedeutet: Wer nach drei Jahren bei nicht einmal einem Prozent ist, ist nach neun Jahren bei nicht einmal drei Prozent.

Lineares Wachstum im Sportbusiness
Lineares Wachstum im Sportbusiness

Entsprechend schwierig wird es, nach zehn Jahren auf 100 Prozent zu kommen. Der Schluss liegt nahe, dass niemand mit diesem Wachstum im Sportbusiness erfolgreich sein kann.

Und genau dieser Ansatz ist vollkommen falsch!

Neue Perspektive aufs Wachstum

Hinter linearem Denken verbirgt sich die These, dass wir jedes Jahr um denselben Prozentsatz wachsen. In den ersten drei Jahren um knapp ein Prozent und in den zweiten drei Jahren nochmal um knapp ein Prozent.

Warum sollte das denn so sein? Typischerweise ist der Ausgangspunkt nach dem dritten Jahr um einiges besser als zu Beginn der Reise. Und davon wirst Du langfristig profitieren.

Auch in den ersten drei Jahren sind wir nicht linear gewachsen. Wir haben unsere Zielerreichung jedes Jahr verdoppelt. Genauso wie Du es in der nachfolgenden Grafik erkennen kannst.

Exponentielles Wachstum im Sportbusiness
Exponentielles Wachstum im Sportbusiness

Hierbei sprechen wir von exponentiellem Wachstum. Das menschliche Gehirn kann sehr gut linear denken, hat aber seine Probleme mit exponentiellem Wachstum.

Diese Art des Wachstums führt wiederum dazu, dass wir nach sechs Jahren nicht nur insgesamt knapp zwei, sondern 6,4 Prozent unseres Ziels erreicht haben.

Führen wir dies fort, kommen wir nach zehn Jahren auf 102,4 Prozent Zielerreichung.

Bild vom Vortrag zu Wachstum im Sportbusiness von der Spielmacherkonferenz 2019 [@ Eigene Aufnahme]
Bild vom Vortrag zu Wachstum im Sportbusiness von der Spielmacherkonferenz 2019 [@ Eigene Aufnahme]

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass wir nicht dem Fehler des linearen Denkens erliegen und nach drei Jahren bereits aufgeben. Der größte Effekt des Wachstums zeigt sich nämlich erst nach einiger Zeit.

Hintergrund ist, dass dann der Grundstein gelegt wurde. Beispielsweise werden zu Anfang die ersten Kunden angesprochen. Wenn ein Produkt gut ist, werden diese dabei helfen, weitere Kunden zu erreichen.

Das ist natürlich ein abstraktes Beispiel, lässt sich aber auf viele Situationen innerhalb und außerhalb des Sportbusiness übertragen.

FussballWirtschaft Geburtstag

Zu Beginn hatte ich schon erwähnt, dass die Kernaussagen des Vortrags zu Wachstum im Sportbusiness mit einem Geburtstag zusammenhängen.

Vor ungefähr drei Jahren (am 20. Juli 2016) habe ich nämlich den ersten Blog-Beitrag veröffentlicht. Darin ging es um die Gründung der Bundesliga im Jahr 1963.

Auch wenn mir der damalige Schreibstil etwas peinlich ist, freue ich mich, heute bereits den 157. Beitrag zu veröffentlichen.

In dieser Zeit habe ich viele Erfahrungen sammeln können und habe über die größten Überraschungen nach 100 Beiträgen bereits geschrieben.

An dieser Stelle möchte ich einmal danke sagen.

  • Danke dafür, dass Du diesen Beitrag bis hierhin gelesen hast.
  • Danke dafür, dass Du mich auf meinem Weg verfolgst.

Ich habe zum Geburtstag nur einen Wunsch: Zeige FussballWirschaft einem Freund / einer Freundin, der / die mehr übers Sportbusiness erfahren möchte beziehungsweise sollte :-).

Falls Du gefragt wirst, was FussballWirtschaft ist, kannst Du einfach dieses Video zeigen.

Meine Erklärung zum Blog und YouTube-Kanal in 52 Sekunden

Fazit zu Wachstum im Sportbusiness

Trotz aller Agilität und Geschwindigkeit der Veränderung, dürfen wir nicht vergessen, dass gewisse Ziele Zeit brauchen.

Insbesondere wenn es um den langfristigen Erfolg geht, müssen wir uns gedulden. Das Sprichwort „aller Anfang ist schwer“ kommt schließlich nicht von irgendwoher.

Zuerst müssen die Grundlagen für das weitere Wachstum geschaffen werden. Idealerweise geht es dann alles ganz schnell.

Das heißt aber nicht, dass Du an jeder Idee festhalten solltest, egal wie langsam sie sich entwickelt.

Die größte Schwierigkeit dabei ist, die guten, langsam wachsenden von den schlechten langsam wachsenden Ideen zu unterscheiden.


Empfehle FussballWirtschaft jetzt einem Freund oder Bekannten weiter!

2 thoughts on “Diesen Denkfehler zu Wachstum im Sportbusiness solltest Du vermeiden

  • 17. Juli 2019 at 18:31
    Permalink

    Hi Ralf,

    wieder mal ein sehr inspirierender Beitrag. Stimme dir zu, dass lineare Gedanken und falsche Erwartungen in Kombination mit der typischen Ungeduld eine enorme Herausforderung darstellen, auch für Unternehmern außerhalb des Sportbusiness.

    Vielleicht wirfst du auch mal einen Blick auf die Berater-Landschaft im Sportbusiness. Wo werden Berater eingesetzt und wie macht sich das in Zahlen bemerkbar?

    Happy Birthday & viel Erfolg auf dem Weg nach oben!

    Reply
    • 18. Juli 2019 at 10:48
      Permalink

      Hi Andi,

      danke Dir für den Kommentar. Es freut mich, dass Dich der Beitrag inspiriert hat!

      Der Tipp bezüglich der Berater gefällt mir auch. Mal gucken, wie gut ich hier an Daten komme :-).

      Liebe Grüße aus Hamburg
      Ralf

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.