Diese zwei Sportarten machen dem Fußball Konkurrenz

Diese zwei Sportarten machen dem Fußball Konkurrenz

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Heute geht es um die zwei Sportarten, die in Zukunft dem Fußball Konkurrenz machen könnten. Das bestätigen nicht nur Reichweiten und Einschaltquoten, sondern auch die Umfragen, die ich im Rahmen meiner Vorträge und Seminare regelmäßig mache.

Genau deshalb habe ich mich am vergangenen Wochenende beiden Sportarten intensiv gewidmet und muss zugeben: Je mehr Zeit ich mit ihnen verbringe, desto stärker reizen sie mich. Das kenne ich so sonst eigentlich nur vom Fußball.

Dabei könnte das Timing gar nicht besser sein. Ende Oktober 2018 haben wir die Möglichkeit eine dieser Sportarten bei einem Event in Hamburg live zu erleben. Ich schreibe „wir“, weil ich mit dem Veranstalter 2×2 Tickets im Wert von je 100€ verlose. Wie das geht, erfährst Du im Beitrag.

Natürlich interessiere ich mich aufgrund dieser Fußball Konkurrenz nicht weniger für meinen Lieblingsclub, habe aber insgesamt am Wochenende weniger Bundesliga geschaut als sonst. Und wenn mir das schon so geht, wird es vielen anderen auch so gehen.

Du fragst Dich sicher, warum ich die beiden Sportarten bisher nicht erwähnt habe, oder? Um zu erfahren, welche Sportarten Fußball Konkurrenz machen, musst Du schon etwas weiter runter scrollen :-).

Warum gucken wir Fußball?

Die Gründe, warum wir Fußball gucken, sind vielfältig. Ich schaue beispielsweise Spiele meines Lieblingsclubs, Champions League Spiele mit deutscher Beteiligung sowie wichtige Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft.

Wenn ich mir das so angucke, komme ich zum Fazit: Ich gucke Spiele, bei denen ich selbst als Fan involviert bin.

Ab und zu habe ich schon versucht vermeintlich gute andere Spiele zu schauen. Darunter fallen beispielsweise Champions League-Partien zweier Favoriten, die nicht aus Deutschland kommen. Bei diesen Spielen erwische ich mich dann aber irgendwann doch am Smartphone, oder verlasse häufiger den Raum.

Ich gucke Fußball dementsprechend nicht, weil der Sport an sich sonderlich aufregend ist. In 90 Minuten kann schließlich enorm wenig passieren :-). Und dies ist einer der Gründe, warum der Fußball Konkurrenz von anderen Sportarten bekommt.

Die Gründe und ein paar Zahlen für den Aufstieg dieser Sportarten möchte ich in diesem Beitrag kurz erläutern.

Die Fußball Konkurrenz

In der heutigen Welt muss sich der Fußball nicht nur mit anderen Sportarten messen. Wenn es um reine Unterhaltung geht, tritt der Fußball sofort in den Wettbewerb mit YouTube, Netflix, Facebook, Instagram & Co. In diesem Beitrag geht es aber um die Fußball Konkurrenz aus dem Sport.

Auch im Sport gibt es mit Sicherheit viele Disziplinen, die dem Fußball Konkurrenz machen können. Die Mehrheit meiner Gesprächspartner nennt jedoch diese beiden Sportarten.

Die größte Fußball Konkurrenz: eSports & Football
Die in meinen Augen größte Fußball Konkurrenz im Sport: eSports & Football

Zumindest über eSports habe ich schon viel geschrieben. Football war bei mir bisher noch komplett unter dem Radar. Und das, obwohl ich in meinen Vorträgen & Seminaren immer wieder zu hören bekommen habe, dass Football so viel spannender ist als Fußball.

Am vergangenen Wochenende habe ich dann sowohl Zeit in eSports als auch Football investiert. Beides hat mich gefesselt und ich möchte Dir nicht nur verraten, warum, sondern auch zeigen, dass es bereits vielen anderen so geht.

eSports als Fußball Konkurrenz

Ich durfte bereits auf mehreren Events eSports-Luft schnuppern. Jedes Mal war ich begeistert. Dabei ist diese Begeisterung unabhängig vom jeweiligen Spiel. Selbst wenn ich das zugrunde liegende Spiel noch nie gespielt habe, geschweige denn verstehe, bin ich fasziniert von der mitreißenden Stimmung.

FIFA als Fußball Konkurrenz

Mit dem Launch von FIFA 19 Ende September bin ich selbst wieder vor der Konsole aktiv. Ich möchte Dich hier gar nicht mit meinen Misserfolgen in den Duellen mit anderen Spielern langweilen. Die große Strahlkraft von einer für den eSports eher kleinen Disziplin wie FIFA ist jedoch unverkennbar.

Vor wenigen Wochen durfte ich beim VfL Wolfsburg miterleben, wie die jungen Fans erstarrt sind, sobald sie ihre Idole gesehen haben, die sie sonst nur aus dem Stream kannten. Diese Tatsache, sowie meine zunehmende Ambition bei FIFA 19 führten dazu, dass ich mir selbst den einen oder anderen Stream etwas näher angeschaut habe.

Beispielsweise den von proownezHD, der auf der Streaming-Plattform Twitch ungefähr 135.000 Follower hat. Bei YouTube sind es sogar über 812.000 Follower. Zum Vergleich: Der FC Bayern München kommt auf aktuell etwa 987.000 Follower und ist mit Abstand der größte Club Deutschlands.

In dem Stream konnte ich dem FIFA-Profi dabei zusehen, wie er live übers Internet gegen andere sehr gute Spieler in einem beliebten Turniermodus antritt. Das klingt erstmal nicht sonderlich spannend, ist es aber.

In dem Spiel sehe ich nicht nur Tricks, die ich selbst nie hinbekommen würde. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Profis mit den besten Spielern des gesamten Spiels spielen. Für Normalsterbliche (ohne Finanzierung im Hintergrund) ist das nahezu unmöglich zu erreichen.

Außerdem sind die Streams unterhaltsam. Es läuft etwas Musik im Hintergrund und der eSports-Profi kommentiert das Spiel gelegentlich. Im Chat tauchen sowohl Lob und Kritik, aber auch regelmäßig Späße auf. Ich werde definitiv häufiger einschalten.

Weitere eSports-Disziplinen als Fußball Konkurrenz

FIFA ist jedoch nicht das einzige eSports-Spiel, was dem Fußball Konkurrenz machen kann. Auch die Klassiker wie League of Legends oder Dota 2 fesseln mich mittlerweile. Wenn Du wissen willst, wie die Stimmung ist, schaue Dir gerne das kurze Video (34 Sekunden) der ESL One etwas näher an.

Hast Du Lust bekommen und möchtest auch bei der ESL One vom 26. bis zum 28. Oktober 2018 live dabei sein? Dann habe ich eine gute Nachricht für Dich: Ich verlose nämlich 2×2 Tickets im Wert von je 100 €. Folge zur Teilnahme einfach den Anweisungen unter diesem Post auf meiner Facebook-Seite. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 12. Oktober um 23:59 Uhr.

Football als Fußball Konkurrenz

Bis vor wenigen Wochen ist Football komplett an mir vorbei gegangen. Dabei steht Football in diesem Zusammenhang als Synonym für die National Football League (NFL) in den USA.

Erste Berührungen mit Football

Irgendwann habe ich aber auf die Stimmen in meinem Umfeld gehört und einfach mal eingeschaltet. Was soll ich sagen? Seitdem freue ich mich immer auf den nächsten Sonntag. Dann laufen während der Saison nämlich auf ProSiebenMAXX ab 19 Uhr ausgewählte Spiele.

Diese werden nicht nur live übertragen. Zusätzlich werden für Einsteiger die wichtigsten Grundregeln erklärt, um den Einstieg zu erleichtern. Mit Icke Dommisch im Studio wird die Sendung zu keiner Sekunde langweilig.

Natürlich gibt es auch hier Werbung und Unterbrechungen. Diese sind aber so kurz, dass sie eigentlich gut passen, um nochmal schnell was zu essen oder zu trinken zu holen.

Insgesamt habe ich bereits beim ersten aktiven Einschalten die wichtigsten Regeln verstanden und die Ästhetik sowie taktische Variabilität des Spiels erkannt. Es geht definitiv um viel mehr als nur das bloße Einschlagen von Köpfen. Der Sport ist sehr körperlich, ja, aber er ist trotzdem fair und folgt klaren Regeln.

Fußball Konkurrenz: Football ist nicht nur athletisch, sondern auch sehr taktisch
Fußball Konkurrenz: Football ist nicht nur athletisch, sondern auch sehr taktisch [@ Pexels]
Diese Regeln wiederum sind viel komplizierter als beim Fußball. Zumindest sehe ich das als Football-Neuling (oder wie man im Football-Sprech sagt „Rookie“) so. Beispielsweise sollte es vermieden werden, dass der Ball den Boden berührt.

Spannendes Sende-Konzept zum Football

Mich überzeugen am Football einerseits die grandiose Stimmung und andererseits die Unvorhersehbarkeit des Spiels. Dass ich so häufig überrascht werde, liegt vielleicht an meinem fehlenden Verständnis für das Spiel. Ich habe jedoch das Gefühl, dass auf dem Feld tatsächlich mehr Überraschendes passiert als im Fußball.

Ich kann Dir deshalb nur wärmstens ans Herz legen, den Fernseher am Sonntag einfach mal eine Stunde vor der Tagesschau einzuschalten. Auf ProSiebenMAXX wirst Du leicht verständlich an Football herangeführt. Und damit wärst Du keinesfalls der Einzige.

Am vergangenen Sonntag (8. Oktober 2018) hatte die Football-Sendung Ran NFL beispielsweise einen Marktanteil von bis zu 5,4% in der Zielgruppe der 14 bis 49 Jährigen im deutschen Fernsehen. Tendenz steigend.

Fazit zur Fußball Konkurrenz

Ich habe definitiv zwei neue Sportarten für mich entdeckt, die ich sehr gerne verfolge. Natürlich bin ich nach wie vor großer Fußball- und HSV-Fan, allerdings werde ich mir meine Zeit vor dem Fernseher und den Besuch von Live-Events nun etwas besser einteilen.

Ehrlich gesagt bin ich schon gespannt, wann sich bei mir eine gewisse Identifikation mit einzelnen eSports-Profis und Football-Teams einstellt. Erste Anzeichen dafür sind schon erkennbar. Das kann aber auch durchaus daran liegen, dass ich einige der FIFA-Profis kennengelernt habe und diese richtig sympathisch fand :-).


Schreibe jetzt einen Kommentar: Verfolgst Du eher eSports oder Football? Oder möchtest Du noch eine weitere Sportart in den Ring werfen?

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.