So wurden die Top 4 der Champions League 2018 noch nie verglichen

So wurden die Top 4 der Champions League 2018 noch nie verglichen

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

Die Saison 2017/18 kommt in die spannende Phase. Insbesondere im Hinblick auf die Champions League 2018. Wenn wir ganz ehrlich sind, ist dort sogar mit die größte Spannung vorhanden. Zumindest, wenn es um den Titelkampf geht.

Der Meisterschaftskampf in drei der vier großen europäischen Ligen ist bereits entschieden. Und das teilweise lange vor dem letzten Spieltag. Lediglich in der italienischen Serie A steht der Meister noch nicht ganz fest.

Heute geht es allerdings nicht um nationale Wettbewerbe, sondern um den vermutlich am stärksten umkämpften Titel im internationalen Fußball: Die Champions League 2018.

Im heutigen Beitrag vergleichen wir die vier Halbfinalisten auf eine etwas andere Art. Es erwarten Dich fünf Vergleiche, die Du in der Kombination noch nie gesehen hast.

Top 4 der Champions League 2018

Ein kurzes Vorwort möchte ich mir nicht nehmen lassen. Es gibt nämlich drei Dinge, die mich im Hinblick auf die Zusammensetzung der Top 4 in der Champions League 2018 sehr freuen.

  1. Ein Bundesligist ist im Halbfinale
  2. Alle vier großen Fußballnationen Europas sind vertreten
  3. Es ist die eine oder andere Überraschung dabei

Das möchte ich zum Anlass nehmen, die Top 4 dieses Champions League Jahres miteinander zu vergleichen. Ich verspreche Dir, dass Du über Real Madrid, FC Bayern München, FC Liverpool und AS Rom gleich Dinge erfährst, die Du vorher noch nicht wusstest.

Los geht´s :-).

Champions League-Titel bisher

Fangen wir mit etwas Einfachem an: Bisherige Erfolge in der Champions League. In der Grafik siehst Du deshalb, wie viele Titel die einzelnen Clubs in der Champions League bis ins Jahr 2018 gewinnen konnten.

Champions League 2018: Bisherige Titel in der Königsklasse je Halbfinalist
Champions League 2018: Bisherige Titel in der Königsklasse je Halbfinalist [gem. Wikipedia]
Dabei sehen wir sofort einige Unterschiede. Während der FC Bayern München national Rekordmeister ist, ist Real Madrid der Rekordmeister in der Champions League. 12 Titel konnten die Madrilenen insgesamt gewinnen und haben damit 5 Titel mehr als die Nummer 2 in diesem Ranking.

Der AC Mailand kommt zwar auf 7 Titel, ist aber in der Champions League 2018 nicht unter den Top 4. Anders als Liverpool und Bayern. Beide Clubs kommen auf 5 Titel, während die Italiener aus Rom noch keinen einzigen Titel in der Königsklasse gewinnen konnten.

Financials der Halbfinalisten

Der erste Vergleich war sehr leicht verdaulich. Beim zweiten wird es etwas komplizierter. Aber nur ein bisschen. Wir schauen uns nämlich zwei Finanzzahlen der Top 4 in der Champions League 2018 an.

Neben dem Umsatz, der natürlich im Vergleich nicht fehlen darf, ziehe ich noch die Unternehmensbewertung hinzu. Dieser Wert gibt an, wie viel Geld ein Investor (womöglich) auf den Tisch legen müsste, um den Club zu kaufen.

Champions League 2018: Umsatz & Unternehmensbewertung der Halbfinalisten
Champions League 2018: Umsatz & Unternehmensbewertung der Halbfinalisten

Die verwendeten Daten kommen von zwei großen Wirtschaftsprüfungs- & Beratungsgesellschaften. Football Money League 2018 von Deloitte liefert Umsatzdaten und KPMG im Valuation Report 2017 die Unternehmensbewertungen.

Beide Reports kannst Du durch einen Klick auf die Hyperlinks kostenlos und ohne Angabe Deiner E-Mailadresse herunterladen. In meinem Beitrag zu 10 kostenlosen Sportbusiness Reports, die Dir jede Recherche erleichtern, findest Du noch weitere Studien dieser Art.

Nun aber wieder zu den Inhalten. Wollen wir Real Madrid kaufen, müssten wir dafür 3 Milliarden EURO auf den Tisch legen. AS Rom ist im Vergleich dazu ein Schnäppchen und kostet „nur“ 453 Millionen EURO.

Auffallend dabei ist, dass sowohl der FC Bayern München, als auch Real Madrid mehr Umsatz machen, als der italienische Club wert ist. Das sind mal klare Verhältnisse. Vermutlich dachte sich das der FC Barcelona auch :-).

Kader der Halbfinalisten 2018

Natürlich wollen wir uns auch die sportliche Seite etwas näher anschauen. Auch hierfür habe ich mir zwei Kennzahlen ausgesucht:

  • Kaderwert: Dieser addiert die Marktwerte der einzelnen Spieler.
  • Anteil heimischer Spieler: Die vier größten Ligen sind im Halbfinale der Champions League 2018 vertreten. Deshalb interessiert mich, wie hoch der Anteil an Spielern mit der heimischen Staatsangehörigkeit in den Kadern ist.

Die Zahlen dafür kommen von Transfermarkt.de

Champions League 2018: Kaderwert und "Herkunft" der vier Halbfinalisten
Champions League 2018: Kaderwert und „Herkunft“ der vier Halbfinalisten

Dir ist sicher aufgefallen, dass ich die Reihenfolge unverändert gelassen habe. Das liegt einerseits daran, dass ich das aufgrund der Vergleichbarkeit der Grafiken immer so mache.

Andererseits spiegeln sich die finanziellen Verhältnisse auch 1:1 in dieser kleinen Kaderanalyse wieder. Im Hinblick auf den Kaderwert macht das absolut Sinn: Wer mehr Geld verdient, kauft auch teurere Spieler.

Dass die Anteile der Spieler mit heimischer Staatsangehörigkeit ebenfalls abnehmen, finde ich überraschend. Eine differenzierte Bewertung dieser Kennzahl möchte ich nicht vornehmen. Meiner Ansicht nach sind alle Halbfinalisten der Champions League 2018 in dieser Hinsicht gut aufgestellt.

Einem Manager, der einen Kader mit ausschließlich heimischen Spielern zusammenstellt, würde man vermutlich fehlende Internationalität vorwerfen. Im Gegensatz dazu würde einem Kader mit ausschließlich ausländischen Spielern vermutlich der nationale Bezug fehlen.

Keines dieser beiden Extreme beobachten wir bei den vier Halbfinalisten der Champions League 2018. Trotzdem ist es natürlich auffällig, dass die Madrilenen einen mehr als doppelt so hohen Anteil (65%) an heimischen Spielern im Kader haben, wie der AS Rom (29%).

Follower der Top 4

Im 21. Jahrhundert können wir die vier Halbfinalisten der Champions League 2018 natürlich nicht miteinander vergleichen ohne einen Blick in die sozialen Medien zu werfen.

Aus dem kostenlosen Social Media Analytics Tool von Football Benchmark (KPMG) habe ich die Anzahl der Follower bei Facebook, Twitter & YouTube übernommen. Die Daten für Instagram habe ich selbst erhoben. Stichtag bei diesen Daten ist der 15. April 2018.

Champions League 2018: Follower der Halbfinalisten in den sozialen Medien
Champions League 2018: Follower der Halbfinalisten in den sozialen Medien

In meinen sonstigen Analysen zu sozialen Netzwerken habe ich YouTube noch nicht mit berücksichtigt. In den zahlreichen Quellen, die ich regelmäßig lese oder höre sowie in verschiedensten Gesprächen wird jedoch zunehmend die Wichtigkeit von Video-Inhalten hervorgehoben.

Deshalb habe ich YouTube mit aufgenommen. Abgesehen davon, dass alle Clubs auf der Video-Plattform noch relativ klein sind, fällt folgendes auf:

Die Rangfolge der Top 4 aus der Champions League 2018 ist auch in dieser Hinsicht unverändert. Real Madrid hat die Nase vorn und AS Rom ist das Schlusslicht. Einzige Unregelmäßigkeit ist die Tatsache, dass der FC Liverpool mehr Twitter-Follower hat als der deutsche Rekordmeister.

Ansonsten ist lediglich zu erwähnen, dass die Madrilenen wirklich alle anderen drei Clubs in den Schatten stellen. Für die knapp 110 Millionen Facebook-Follower musste ich sogar die Skala anpassen :-).

Einwohner der Stadt & Stadionkapazität

Ich bin davon überzeugt, dass die Heimat eines Clubs – also die Stadt, die er vertritt – einen maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg hat. Eine starke Region (viele Einwohner, hohes Gehaltsniveau etc.) macht das Wirtschaften eines Clubs viel einfacher als auf ländlichen Gebieten ohne viel Kaufkraft.

Ein ähnliches Phänomen haben wir in meinem Beitrag zu den Einzugsgebieten der Bundesligisten beobachtet.

Das heißt natürlich nicht, dass Clubs in kleinen Städten nicht erfolgreich sein können. Ich glaube aber, dass diese es durchaus schwieriger haben.

Hinzu kommt die Restriktion, dass kleine Stadien langfristig weniger Geld abwerfen als große. Das liegt daran, dass die Anzahl der zu verkaufenden Tickets geringer ist.

So sind die Verhältnisse unter den vier Halbfinalisten der Champions League 2018.

Champions League 2018: Größe der Stadt und Stadionkapazität der Halbfinalisten
Champions League 2018: Größe der Stadt und Stadionkapazität der Halbfinalisten

Das erste Mal sehen wir in diesem Beitrag eine leichte Abweichung vom vorherigen Muster. Real Madrid ist zwar nach wie vor erster dieses Rankings, allerdings sind die Plätze danach anders verteilt.

AS Rom hat nicht nur die zweit größte Stadt, sondern mit über 72.000 Plätzen auch ein sehr großes Stadion. Die Allianz Arena in München ist nur minimal größer (75.000 Plätze).

Der FC Liverpool repräsentiert mit einer Einwohnerzahl unter 500.000 eine eher kleine Stadt und hat mit einer Stadionkapazität von 54.074 auch die kleinste Heimspielstätte.

Fazit zur Top 4 der Champions League 2018

Ich kann mir noch so viele Kriterien angucken. Am Ende entscheidet die Tagesform an zwei Spieltagen über den Finaleinzug. Die Champions League 2018 hat uns schon in den Viertelfinals gezeigt, wie spannend der Fußball außerhalb der großen Ligen noch sein kann.

Das ist ein Phänomen, was ich sehr begrüße. Genau deshalb freue ich mich auch so auf die anstehenden Spiele und die zukünftigen Spielzeiten in der Königsklasse.


Magst Du eigentlich auch Videos? Auf meinem YouTube-Kanal fasse ich meine persönlichen Highlights eines jeden Beitrags in 3 Minuten für Dich zusammen. Klicke hier und abonniere den YouTube-Kanal von FussballWirtschaft

LINKEDIN
SOCIALICON
Facebook
YOUTUBE

4 thoughts on “So wurden die Top 4 der Champions League 2018 noch nie verglichen

  • 19. April 2018 um 19:48
    Permalink

    Deine Entwicklung als Blogger ist beeindruckend. Super! Jetzt auch noch bei YouTube. Bleib‘ weiterhin so eifrig am Ball.

    Sonnige Grüße aus Bee!

    Antwort
    • 20. April 2018 um 7:36
      Permalink

      Guten Morgen Andreas, vielen Dank für die motivierenden Worte. Genau das treibt mich an.

      Liebe Grüße aus Hamburg und einen sonnigen Tag!

      Antwort
    • 24. April 2018 um 6:18
      Permalink

      Auch für diesen Kommentar möchte ich bedanken. Ich freue mich, dass Sie meine Arbeit schätzen. Genau deswegen schreibe ich regelmäßig!

      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Ralf Leister

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.